bofest consult

Bedeutung von Ressourceneffizienz im Bauwesen.

 

Der neuer dena-Gebäudereport (05.2021) betont die Bedeutung nachhaltiger Ressourcen im Bauwesen für den Klimaschutz:

Es gibt weltweit einen steigenden Bedarf an Rohstoffen und stark steigende Preise, dem eine deutliche Verknappung primärer Rohstoffe gegenüberstehe. Der Bausektor hat hier einen wesentlichen Anteil am Rohstoffverbrauch, da dem Bauwesen beim Rohstoffeinsatz eine Schlüsselrolle zufällt. Große Einsparpotenziale durch Ressourceneffizienz wurden bisher noch nicht genutzt. Das gesamte verbaute Material im deutschen Gebäudebestand wird auf ca. 15 Milliarden Tonnen geschätzt. Dieses Material könnte theoretisch bei Verknappung der Ressourcen durch entsprechende Verarbeitung und Rückbau weiter genutzt werden.

Als einen der Hauptbestandteile des European Green Deals hat die EU einen Aktionsplan für die Förderung einer effizienteren Ressourcennutzung durch den Übergang zu einer sauberen und kreislauforientierten Wirtschaft veröffentlicht. Der neue Aktionsplan kündigt Initiativen entlang des gesamten Lebenszyklus von Produkten an. Der Ressourcenverbrauch sowie die Rückbaupotenziale werden zu einem großen Teil von Entscheidungen in der Gestaltung, der Konstruktionswahl und Detailausbildung sowie den Baumaterialien während der Planungsphase bestimmt. Der Ressourcenaufwand kann durch eine Reihe von Indikatoren quantifiziert und bewertet werden durch beispielsweise den kumulierten Rohstoff- und Energieaufwand oder die Bewertung der Umweltwirkungen (Ökobilanzierung).

Mithilfe der Ökobilanz können Energieeffizienz- und Ressourcenpotentiale identifiziert werden. Unser Team bei bofest consult bietet Ihnen seine Expertise an, um Sie erfolgreich bei der Durchführung Ihrer Studie zur Ökobilanzierung zu unterstützen. Sie steigern die Energie- und Ressourceneffizienz Ihres Produktionssystems und ermöglichen Ihrem Unternehmen durch die Umsetzung einer Ressourceneffizienzstrategie Kosten zu senken und Nachhaltigkeitsziele zu erreichen.

Kontakt