SAP® Consulting – SAP® Utilities

bofest consult
Share on facebook
Facebook
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING

Zählzeitdefinitionen gelten nicht nur für intelligente Messsysteme!

Zum 01.04.2022 treten neue Marktkommunikationsprozesse in Kraft. Lieferanten sollen zukünftig einfacher variable Tarife auf intelligenten Messsystemen anbieten können. Möglich wird das durch sogenannte Zählzeitdefinitionen (ZZD), die beschreiben, von wann bis wann ein bestimmter Tarif zählt – zum Beispiel an Vormittagen unter der Woche von 9:00 bis 12:00 Uhr.

Aber nicht nur Lieferanten mit innovativen Tarifen nutzen ZZDs, auch Netzbetreiber müssen die im Netzgebiet verwendeten Zählzeitdefinitionen bereitstellen. Insbesondere nach dem vom BDEW vorgestellten Einführungsszenario sind Netzbetreiber bereits im April 2022 in der Pflicht, die Zählzeitdefinitionen initial zu versenden. Und das trifft nicht nur intelligente Messsysteme, sondern auch die immer noch gebräuchlichen HT/NT-Zähler.

Unser Angebot.

Gemeinsam mit phi-Consulting und octothorpe haben die Experten der bofest consult mit dem ZZD-Prozess-Manager ein Software-Add-On für SAP® for Utilities entwickelt. Diese deckt die Erfordernisse der Austauschprozesse für Zählzeitdefinitionen – und insbesondere auch die Initialprozesse des Netzbetreibers ab.
Kontakt
Share on facebook
Share on linkedin
Share on xing

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.