Bilanzierungssicherstellung während der Marktraumumstellung.


Die Marktraumumstellung bedeutet für die betroffenen Netzbetreibern nicht nur die physische Anpassung ihres Netzes und der verbauten Geräte sowie die softwaregestützte Planung. Auch die IT-Systeme müssen ertüchtigt werden, um Bilanzierung und Abrechnung unter den veränderten Rahmenbedingungen sicherzustellen. Neue Brennwertbezirke und Stammdatenkonstrukte für die Bilanzierung sind anzulegen. Soll die Umstellung abschnittsweise nach Schaltbezirken erfolgen, ist für den Übergangszeitraum der Parallelbetrieb der Bilanzierungs- und Abrechnungsprozesse jeweils für L- und H-Gas sicherzustellen. Zum bilanziellen Umstellungstermin sind dann durch Massenprozesse die Stammdaten den neuen Brennwertbezirken zuzuordnen.

Die genannten Prozesse müssen parallel zum operativen Geschäft durchgeführt werden. Dies bindet im Regelfall zusätzliche Ressourcen und erhöht das Fehlerrisiko.

bc business Software mobiz.


Mit der bc business Software mobiz vermeiden Sie Abweichungen in Ihrer Bilanzierung und stellen so eine genaue und zuverlässige Abrechnung sicher – nicht nur, aber auch – im Rahmen der Marktraumumstellung. Dank der zählpunktscharfen Monitoringfunktionen übersehen Sie keine Diskrepanzen in Ihren operativen Datenquellen. Sämtliche Unterschiede zwischen bilanzierten und deklarierten Bilanzkreisen können auf Detailebene gefiltert und analysiert werden. Mit seinem speziell auf die Gasbilanzierung zugeschnittenen Funktionsumfang bietet mobiz auch langfristig Steigerungspotenzial in der Bilanzierungsgüte im operativen Geschäft und somit einen zusätzlichen Baustein für solides Wirtschaften.

Leistungsbausteine.


  • Abgleich Ein- und Ausspeisung: Ermöglicht die Auswertung aggregierter Energiemengen aus ALOCAT-Dateien und/oder MGV-Portaldaten sowie die Auswertung bilanzierter Zählpunkte aus Bilanzierungsbelegen oder Stammdatenbereitstellungen. Im Ergebnis werden Abweichungen im Netzkontosaldo tages- und monatsscharf sowohl in tabellarischer als auch in grafischer Form dargestellt.
  • Prüfung Zeitreihen: Visualisiert Zeitreihen je Markt- und Netzgebiet sowohl typenrein (SLPsyn, RLMoT, Entry NKP, …) als auch tagesscharf hinsichtlich der Energiemenge sowie der Anzahl der bilanzierten Zählpunkte. Zudem können im Rahmen des Energiemengenverlaufs auch korrigierte Werte kenntlich gemacht und Differenzen zu den ursprünglichen Werten abgelesen werden.
  • Soll-Ist-Vergleich: Ermöglicht einen Vergleich der aktuellen Energiemenge oder Zählpunktanzahl mit den Werten des Vortags, der Vorwoche, des Vormonats usw. Ergibt der Vergleich bilanzierter und allokierter Zählpunkte eine Differenz hinsichtlich der Anzahl der Zählpunkte, können sowohl ergänzte als auch fehlende Zählpunkte als CSV-Datei exportiert werden. Je Kundenwertbereich wird die Anzahl der Zählpunkte (geclustert nach zugeordnetem Profil) ausgewiesen.
  • Prüfung Deklaration und Bilanzierung: Marktgebiets- und bilanzkreisscharf werden jeweils die deklarierten und bilanzierten Zählpunkte verglichen. So ist auf einen Blick ersichtlich, ob alle deklarierten Bilanzkreise auch bilanziert wurden – und nicht bilanzierte Bilanzkreise sind sofort identifizierbar.
  • Prüfung MGV Portaldaten: Vergleicht die per ALOCAT gemeldeten mit den im MGV-Portal ausgewiesenen Energiemengen. Auf Bilanzkreisebene werden Abweichungen nach prozentualen Spannen gruppiert und mittels eines Ampelsystems visualisiert. So lassen sich auf einen Blick die Bilanzkreise mit relevanten Abweichungen zwischen gemeldeter und ausgewiesener Energiemenge (z. B. 10%) ablesen.

Ihr direkter Ansprechpartner.

Ansprechpartner Softwareentwicklung
Leitung Software Development

Dirk Neuhaus

Top Themen der Energiewirtschaft.


zu den Top-Themen

Lernen Sie uns kennen.


Über uns