IT-Positionierung im Contracting.


EVU verzeichnen in den letzten Jahren eine tendenziell rückläufige Wertschöpfung in der klassischen Energieversorgung. Zur Erweiterung der Wertschöpfung und zum Ausbau der Kundenbindung, entschließen sich immer mehr Versorger für eine Portfolioerweiterung hin zum serviceorientierten Energiedienstleister. In diesem Rahmen erfreut sich das Contracting einer immer größer werdenden Nachfrage. Die rund 500 in Deutschland tätigen Contractoren, die sich um Kunden aus der Wohnungswirtschaft, öffentlichen Verwaltungen, Krankenhäusern und aus Industrie- und Gewerbebetrieben sowie zahlreichen Hotellerie- und Gastronomiebetrieben engagieren, benötigen für ihre Dienstleistungen eine geeignete IT.

Für ein professionelles Betriebsmanagement muss die IT u.a. in der Lage sein, Zählerstände durch Zählerfernauslesung einzulesen und Verbräuche zu ermitteln, Verknüpfungen zu mehreren Verträgen, mehreren Zählern/Messstellen und Anlagen sowie zu unterschiedlichen Medien zu ermöglichen und insbesondere Berichte, Prognosen und Hochrechnungen zu erstellen.

 

Dabei sind Aspekte wie z.B. die  Differenzierung von Ist-/Planwerten für Preisindizes, für Preise und für Gradtagszahlen heranzuziehen, immer unter Berücksichtigung des Leistungs-/Abrechnungszeitraums.

Die IT des Contractors soll darüber hinaus einen Beitrag dazu leisten, schnell auf fehlerhafte Abweichungen reagieren zu können und somit eine hohe Zuverlässigkeit der Anlage mit niedrigen Verbrauchswerten und minimalen Emissionen für seine Kunden zu gewährleisten.
Abhängig von den Energiedienstleistungen des Contractors mit einem oder mehreren Medien sowie unternehmensindividuellen Prozessabläufen seines Geschäftsmodells ist die optimale Positionierung und der Bebauungsplan der Applikationen zu bewerten.

 

 

 

 

 

 

 

 

Erstellung Lastenheft.


Wir erfassen den Status Quo Ihrer Contracting-Prozesse sowie Ihrer produktiven IT-Softwarebausteine in Form einer IT-Landkarte. Wir erstellen mit den Fachbereichen einen abgestimmten Business- und IT-Anforderungskatalog auf Basis konsolidierter SOLL-Geschäftsprozesse.

Leistungsbausteine.


  • Bestandsaufnahme der IT-Applikationslandschaft,
  • Analyse der Ist-Geschäftsprozesse,
  • Beschreibung von Schnittstellen,
  • Ableitung der SOLL-Geschäftsprozesse und der SOLL-IT-Landschaft,
  • Erstellen eines funktionalen und nichtfunktionalen IT-Anforderungskatalogs.

Ihr direkter Ansprechpartner.

Leitung IT Management

Petra Oberthür

Top Themen der Energiewirtschaft.


zu den Top-Themen

Lernen Sie uns kennen.


Über uns